Zum Hauptinhalt springen

Home

Orgel St. Johannis in Glandorf

Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie im Internet den Weg zu uns gefunden haben. Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten des Heimatbundes Osnabrücker Land (HBOL) und die Heimatpflege im Landkreis Osnabrück.

„Gerade in Zeiten der Verunsicherung hat das Wort Heimat eine ganz besondere Bedeutung“

48. Kreisheimattag des Heimatbundes Osnabrücker Land mit Mitgliederversammlung in Belm – Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt

MELLE/BELM. Jürgen-Eberhard Niewedde aus Ostercappeln-Venne steht weiterhin an der Spitze des Heimatbundes Osnabrücker Land e.V. (HBOL). Während der Mitgliederversammlung anlässlich des 48. Kreisheimattages in der Belmer Mühle wurde der langjährige Verbandsfunktionär heute Nachmittag einstimmig in seinem Amt bestätigt. Mit Wiederwahl honorierten die Anwesenden auch die Arbeit des stellvertretenden Vorsitzenden und Geschäftsführers Ulrich Wienke (Bissendorf-Grambergen), der stellvertretenden Geschäftsführerin Ulrike Bösemann (Melle-Mitte), der Schatzmeisterin Marlies Albers (Wallenhorst) und des stellvertretenden Schatzmeisters Rolf Lange (Bad Essen-Brockhausen).

Mit einem einstimmigen Votum wurden darüber hinaus die Beisitzer Michael Hein (Wallenhorst), Jürgen Krämer (Melle-Buer), Frank Niermann (Glandorf), Hartmut Nümann (Dissen-Erpen) und Barbara Schmitter (Georgsmarienhütte-Kloster Oesede) in ihren Ämtern bestätigt. Außerdem beriefen die Mitglieder Lothar Schmalen (Glane) als neuen Beisitzer in das Leitungsgremium.

Dass sich der Heimatbund Osnabrücker Land hoher Wertschätzung erfreut, ließ die Anwesenheit von Politikern aus Bund, Land, Landkreis und Kommune erkennen. So würdigten Filiz Polat, Abgeordnete im Deutschen Bundestag, Jonas Pohlmann und Guido Pott als Mitglieder des Niedersächsischen Landtages, der stellvertretende Landrat des Landkreises Osnabrück, Michael Lührmann, und der stellvertretende Bürgermeister und Ratsvorsitzende der Gemeinde Belm, Franz Klenke, das Wirken des HBOL für die Heimatbewegung im Osnabrücker Land.

Filiz Polat hob dabei insbesondere das Engagement der Heimatfreunde für den Erhalt der niederdeutschen Sprache heraus, während Jonas Pohlmann an die Verantwortlichen des Heimatbundes appellierte, die Liebe zur Heimat weiterhin in all ihren Facetten zu pflegen, um sie auf diese Weise in eine gute Zukunft zu führen. „Sie zeigen immer wieder aufs Neue, dass Sie agieren“, sagte Guido Pott an den HBOL-Vorstand gerichtet. Als äußeres Zeichen für diesen Einsatz nannte der Parlamentarier unter anderem die Vergabe des Wilhelm-Fredemann-Gedächtnispreises für herausragende Leitungen zum Erhalt der plattdeutschen Sprache, die Verleihung des Heimatpreises für beispielgebendes ehrenamtliches Wirken im Bereich der Heimatpflege und die Herausgabe des Heimatjahrbuches Osnabrücker Land. Und mit Blick auf die aktuelle Lage in der Welt merkte Guido Pott an: „Gerade in Zeiten der Verunsicherung hat das Wort Heimat eine ganz besondere Bedeutung.“

Dass der Heimatbund Osnabrücker Land und seine Mitgliedsvereine identitätsstiftend für die Region wirkten, hob Michael Lührmann in seinem Grußwort hervor. Zum Ausdruck komme dies unter anderem bei der Umsetzung von Projekten vor Ort, beispielsweise bei der Einrichtung und Unterhaltung von Heimathäusern und bei der Dokumentation von Geschichte. Franz Klenke, zeigte sich erfreut darüber, dass der Kreisheimattag und die Mitgliederversammlung des HBOL in diesem Jahr in Belm stattfinden konnte und wünschte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten Tagungsverlauf. Als „letzter im Bunde entbot der Vorsitzende des Kreisheimatbundes Bersenbrück e.V. (KHBB), Franz Buitmann, ein Grußwort. Er lobte die seit Jahrzehnten überaus angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Heimatbünde, die bei der Umsetzung verschiedener gemeinsamer Projekte zum Ausdruck komme – darunter die Herausgabe des Heimatjahrbuches Osnabrücker Land.

Dem Heimatbund Osnabrücker Land gehören in der Region 40 Heimatvereine und somit etwa 8000 an Mitglieder, die sich vor Ort den Aufgaben der Heimatpflege widmen. Des Weiteren zählen Kommunen, Firmen und Interessenverbände dem HBOL an, der sich stets über die Aufnahme neuer Mitglieder freut.

Text: Jürgen Krämer

Heimatjahrbuch

Das Heimatjahrbuch enthält Beiträge zur Volkskunde, Archäologie, Kunst- und Denkmalpflege, Geschichte, Natur- und Umwelt sowie Erzählungen und Gedichte über das Osnabrücker Land. Es wird seit 1974 jährlich gemeinsam vom Kreisheimatbund Bersenbrück und vom Heimatbund Osnabrücker Land herausgegeben. Finanzielle Förderung erhalten die Herausgeber dabei vom Landkreis Osnabrück.